Vereinssatzung

§1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

1. Der Verein führt den Namen Armut bekämpfen! e.V.
2. Der Verein hat seinen Sitz in Köln.
3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
 

§ 2 Zweck des Verein

1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Zweck des Vereins ist die Förderung der Jung- und Altenhilfe, ferner die Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe sowie die Förderung der Entwicklungszusammenarbeit in Ländern der dritten Welt.

Durch Presse- und Media-Arbeit möchte der Verein bedürftigen Kindern, Erwachsenen und sozial benachteiligten mit Sachgütern helfen + unterstützen, das Verständnis für die Armut wecken, Missstände aufdecken und verhindern sowie diese mit geringem Aufwand gelindert werden kann und Partner Organisationen in ihrer Arbeit unterstützen.

2. Der Vereinszweck wird insbesondere verwirklicht durch

a) Über Zustände von Bedürftigen in der Welt aufklären
b) Unterhaltung und Unterstützung von Kinderheimen / Waisenhäusern und Anderen, mit Hilfe
unterstützenden gewidmeten Einrichtungen in Deutschland und im Ausland.
c) Unterstützung anderer Körperschaften, Anstalten und Stiftungen durch finanzielle und sachliche Mittel,
wenn diese damit sozial unterstützenden Projekte durchführen.
d) Herstellung und Verbreitung von problembezogenen Informationszeitschriften, Flugblättern, Broschüren,
Videos und Tonträgern.
e) Durchführung von Aktionen und Kampagnen und damit an die Öffentlichkeit gerichteten Veranstaltungen.
f) Sammlung und Verwertung problembezogener Unterlagen.
 

§ 3 Finanzen

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Es darf weiterhin keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.


1. Die zur Erfüllung notwendigen Mittel werden bestritten aus

a) Mitgliedsbeiträgen
b) Spenden und sonstigen Zuwendungen
c) Projektmitteln aus öffentlicher Hand

2. Mittel des Vereins dürfen nur für die Satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden

Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

§ 4 Mitgliedschaft, Eintritt


1. Die Aufnahme als ordentliches Mitglied, setzt einen schriftlichen, an den Vorstand gerichteten Antrag, der den Namen, das Alter und die Anschrift enthält voraus. Die Mitgliedschaft beginnt mit dem Aufnahmebeschluss durch den Vorstand.

2. Die Fördermitgliedschaft erfolgt durch eine schriftlichen Beitrittserklärung, die den Namen, das Alter und
die Anschrift enthält und Zahlung des Mitgliedsbeitrags.

3. Fördermitglieder haben kein Stimmrecht.
Die Mitglieder erkennen die Satzung des Vereins und die damit sich ergebenden Aufgaben und Pflichten
an.
 

§ 5 Mitgliedschaft, Verlust


1. Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austrittserklärung oder Ausschluss. Der Austritt ist jederzeit möglich,
die Kündigungsfrist beträgt drei Monate. zum Ende jeden Jahres der Mitgliedschaft.
Der Austritt erfolgt durch eine schriftliche Erklärung an den Vorstand.

2. Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand durch schriftlichen Beschluss. Der Ausschluss ist bei
Vorliegen erheblicher Gründe möglich. Als solche sind insbesondere anzusehen: Erhebliche Verletzungen
der Interessen und Zielsetzungen des Vereines durch das Mitglied und/oder erhebliche Beitragsrückstände.
 

§ 6 Beiträge und sonstige Pflichten


1. Es werden Beiträge erhoben. Der Mindestbeitrag beträgt jedoch Euro 120,00 jährlich. Über den
Mindestbeitrag hinaus können die Mitglieder ihre Beiträge frei wählen. Der Vorstand kann in begründeten
Einzelfällen eine Beitragsermäßigung gestatten.

2. Für die Aufnahme kann eine einmalige Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 7,50 erhoben werden.
 

§ 7 Vorstand


1. Der Vorstand des Vereins besteht aus zwei Mitgliedern , nämlich dem Vorsitzendem und dem
Stellvertreter. Jeder von ihnen ist einzeln zur Vertretung des Vereins berechtigt.

2. Die Wahl des Vorstandes erfolgt durch die Mitgliederversammlung auf die Dauer von vier Jahren. Die
Wiederwahl des Vorstands ist zulässig.

3. Tritt der Vorstand in seiner Gesamtheit zurück, ist er verpflichtet, zuvor eine Mitgliederversammlung zum
Zwecke der Neuwahl einzuberufen. Endet das Amt eines der Vorstandsmitglieder während der
Amtsperiode, beschränkt sich der Vorstand auf das verbleibenden Vorstandmitglied, bis in der nächsten
Jahreshauptversammlung eine entsprechende Ergänzungswahl stattgefunden hat.
Eine Abwahl eines Vorstandmitglieds während seiner Amtszeit ist nur durch einstimmigen Beschluss
innerhalb einer Mitgliederversammlung möglich.

4. Der Vorstand ist berechtigt, für bestimmte Aufgabengebiete oder bestimmte Einzelfälle Vollmachten –
auch mit Einzelvertretungsmacht – zu erteilen.

5. Der Vorstand hat die ihm obliegenden Pflichten mit der Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmannes zu
erfüllen. Der Vorstand kann sich eine Geschäftsordnung geben. Die Geschäftsordnung ist nicht Bestandteil
der Satzung. Er hat Anspruch auf eine angemessene Vergütung.

6. Bei Abstimmungen innerhalb der Mitgliederversammlung zählen die Stimmen aller vorgezeichneten
Vorstandmitglieder doppelt, die der ordentlichen Mitglieder hingegen einfach.
 

§ 8 Mitgliederversammlung

1. Die jährlich stattfindende ordentliche Mitgliederversammlung beschließt über die Beiträge, die Entlastung
des Vorstandes, über Satzungsänderungen und die Wahl des Vorstandes.
Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist auf Verlangen eines Drittels aller Mitglieder
einzuberufen.

2. Die Einberufung zu allen Mitgliederversammlungen erfolgt durch den Vorstand mit einer Frist von 14 Tagen schriftlich unter Bekanntgabe der Tagesordnung durch ein Einladungsschreiben, durch Fax, durch Email oder durch Veröffentlichung in der Vereinszeitschrift.

3. Jede ordnungsgemäß anberaumte ordentliche oder außerordentliche Mitgliederversammlung ist
beschlussfähig. Sie beschließt über Anträge durch einfache Mehrheit, soweit sie nicht
Satzungsänderungen oder die Auflösung des Vereins betreffen.

4. Zur Änderung der Satzung ist eine Mehrheit von 2/3 der abgegebenen Stimmen erforderlich.

5. Die Mitgliederversammlung ist berechtigt, durch Beschluss Anträge zur Tagesordnung festzulegen bzw.
Tagesordnungspunkte abzusetzen. Die Mitgliederversammlung ist ebenfalls berechtigt,
Dringlichkeitsanträge zuzulassen und hierüber zu beschließen. Hierbei sind Punkte die, die
Vorstandssituation oder die Satzung betreffen ausgeschlossen.

§ 9 Niederschrift

Über die Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift aufzunehmen, die vom Vorsitzenden oder dem Stellvertreter und vom Protokollführer zu unterzeichnen ist.

§ 10 Auflösung

Die Auflösung kann nur in einer besonderen, zu diesem Zweck mit einer Frist von einem Monat einzuberufenden, außerordentlichen Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von 3⁄4 der anwesenden Mitglieder beschlossen werden. Bei Auflösung des Vereins, gehen sämtliche Mittel an den Verein wir helfen www.wirhelfen-koeln.de zu Händen Frau Hedwig Neven DuMont.

§ 11 Geschäftsführung

Die Mitgliederversammlung ist berechtigt, zur Unterstützung des Vorstandes einen Geschäftsführer zu bestellen. Der Geschäftsführer hat die Aufgabe, die Geschäfte des Vereins zu führen und das Vermögen des Vereins für den Vorstand zu verwalten. Der Geschäftsführer ist nicht Mitglied des Vorstandes und kann daher nicht in das Vereinsregister eingetragen werden. Der Geschäftsführer hat Anspruch auf angemessene Vergütung.

§ 12 Haftungsbeschränkung

Die Haftung des Vorstandes und der Geschäftsführung wird auf das Vorliegen grober Fahrlässigkeit und Vorsatzes beschränkt.

 

 
 
 

Partner / Sponsoren

 
 
 
 
Bookmark Buttons
Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Seekxl Bookmark bei: Favit Bookmark bei: Readster Bookmark bei: Folkd Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Facebook Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Blinklist
 

Helfen Sie Armut zu bekämpfen.

Aktuelles

Oktober 2008
Im September / Oktober 2008 erfolgt die erste Reise nach Thailand wo zuerst das Baby Waisenhaus in Phayathai Babies' Home in 78/24 Phumwet Road, Bangtalat, Pakkret, Nonthaburi 11120 besucht und erste Spielzeuge und Kinderkleidung überreicht werden. mehr

November 2008
Lars Borkowsky wird während seines Urlaubs für armut-bekämpfen.de Nahrungsmittel und Sachspennden... mehr

Banner zum Einbinden auf Ihre Homepage   Spendensiegel
 
Geförderte Projekte
 
Sunshine Village   Rays Village

 

Kontoinformationen

Armut Bekämpfen! e.V.
Konto Nummer 941 446 000
BLZ 371 600 87
Kölner Bank

Verein gemäß §§ 52 ff AO geführt beim FA Köln unter der Steuernummer 214 / 5850 / 0961